Nikolai Vogel / nachwort.de

home » was bisher geschah » Januar 2004

Januar 2004


Samstag, 31. Januar 2004

Das wilde Sprachtier

Gestern nacht von einer kleinen Vernissage heimkommend. Die Zeitung von morgen, Müdigkeit als wäre schon wieder Frühjahr. Aufregung um erneute Rechtschreibreformvorhaben. Warum werden Diskussionen immer gleich so spießig geführt, mit einem Ernst, als handele sich um nichts geringeres als die Erhaltung und Rettung der Welt vor dem Bösen. Weder bei den aktiven Gegnern noch bei den aktiven Befürwortern der Rechtschreibänderungen habe ich das Gefühl, sie hätten Spaß an der Sprache - beide Seiten mühen sich, sie festzuzurren, wie ein ungezogenes Tier. Vielleicht gibt es kein angemessenstes Halsband? [weiter]

NV am 31.01.2004 um 18:03 »


Donnerstag, 29. Januar 2004

später

Lektüre von Lacans Seminaren und Freud. Noch nicht viel von Lacan gelesen, aber bei Lacan immer das Gefühl, es wird etwas versprochen, eine Erkenntnis, ein Wissen, das stetig auf später verschoben wird. Als illustriere die Schrift Lacans die Funktion des Begehrens.

NV am 29.01.2004 um 23:54 »


Mittwoch, 28. Januar 2004

Zur Philosophie und Poetologie des Webblogs

Alban Nikolai Herbst schreibt in seinem Eintrag vom 27.01.2004 zur “Philosophie” des Weblogbuchs über die Frage danach in wie weit das Tagebuch eines Schriftstellers es immer schon auf Veröffentlichung absieht und das Webblog dazu nun eine neue Unmittelbarkeit ermöglicht.

Ein spannendes Thema, mit dem ich mich implizit auseinandersetze, seit ich hier begonnen habe zu schreiben. Die Frage nach der Philosophie oder mehr noch zur Poetologie des Webblogs. Warum stellt man sich darin aus und in wie weit hat dies mit Exhibitionismus zu tun? [weiter]

NV am 28.01.2004 um 18:16 »


Dienstag, 27. Januar 2004

Die Lesbarkeit der Weltliteratur Version 1.3 / Literatur.digital

Die Lesbarkeit der Weltliteratur,

Die aktuellste Version (V 1.3.1 - minor changes) gibt es seit wenigen Minuten wieder auf www.literatursuche.de.

Version 1.3 war die Fassung für Literatur.digital 2003, den Wettbewerb von dtv und t-online (ich hoffe, der Link funktioniert noch eine Weile).
Dort wurden heute die Ergebnisse bekannt gegeben.
Vielen Dank an das Publikum für den dritten Platz!


"einfach einwirken auf andere, auf sich selber einwirken, sätze einnehmen wie sonst pillen, sich wohin führen lassen, sich in einen zustand versetzen, lassen, mitteilen wollen; auch wohl sich eine hypothese zurechtlegen." (Oswald Wiener: Die Verbesserung von Mitteleuropa)

NV am 27.01.2004 um 21:51 »


Montag, 26. Januar 2004

Air...

... und wie kann man ein Album "Talkie Walkie" nennen? Unsere schöne Handy Welt... [weiter]

NV am 26.01.2004 um 23:59 »


Sonntag, 25. Januar 2004

Mit Biene. Wo und wann?

Um acht ins Kilombo – Geschichten aus der großen Stadt. Mit Thomas Meinecke, Andreas Neumeister, Albert Ostermeier, Georg M. Oswald. Es ist voll. Stehpartie. Lernen von den Alten? [weiter]

NV am 25.01.2004 um 17:28 »


Die Nacht wurde hell...

Die Nacht wurde hell und es fing an zu schneien.

NV am 25.01.2004 um 16:38 »


Samstag, 24. Januar 2004

Die Wasser des Mars

Die Gärten der Erde sind in diesen Tagen nicht mehr gut genug. Der Mond wurde schon vor Jahrzehnten betreten und eine Fahne darauf gepflanzt, auch wenn es immer noch lustige Zweifel daran gibt und einigen zu sehr nach Kubricks Handschrift aussieht. Immerhin bekam meine Mutter vor einigen Jahren ein Stück Grund auf dem Mond geschenkt, mit Urkunde. Ich habe vergessen in welchem Mare oder Krater, ein Kraterrand wäre mir ja am liebsten, wegen des besseren Ausblicks.
Nun ist also der Mars an der Reihe. Die Amerikaner werden ihn in Besitz nehmen, geht es nach den Reden ihres derzeitigen Vorsprechers. Glauben ja bereits einige, dass wir von dort kommen, lange zerstörter Mutterplanet, und die Geschichte sich nun dreht. Große Wiederholungen entfalten stets epische Wucht, konstruiert oder nicht. The Planets von Gustav Holst hören, Satz 1. Mich würde besagter Redner auf dem Mars nicht weiter stören. Oben im roten Gestein, wo der Kriegsgott angeblich zu Hause ist, besser noch dort als auf der Erde. Nestlé aufgepasst! Wasser auf dem Mars. Die Menschheit hat wieder ein Abenteuer. So ein Glück!

NV am 24.01.2004 um 16:54 »


Freitag, 23. Januar 2004

Weitere Vorbereitung

Gestern abend Bewegungsfreiheit im Literaturhaus. Wieder oben, im Foyer mit Blick auf den Hinterkopf der Theatinerkirche. [weiter]

NV am 23.01.2004 um 20:04 »


Mittwoch, 21. Januar 2004

Entwicklung

In der frühen Dämmerung wunderschön langsam herabfallender Schnee wie Watte.
[weiter]

NV am 21.01.2004 um 17:16 »


Dienstag, 20. Januar 2004

Kein Open Mic

Gerade mailt mir Thomas Glatz, dass der Open Mic in der Bank, Müllerstraße 42, entfällt.
Wäre das erste mal dort gewesen - Umzug von der Domagkstraße, aber die neue Lokation hat noch mit der Lärmschutzgenehmigung zu tun...
Nächster Open Mic erst am 18. Februar.

Bleibt also morgen Abend mehr Zeit für Mond0.
Buch II und III entwickeln sich.

Und heute in der SZ: Thorsten Ahrend verläßt Suhrkamp. Habe mein Manuskript "Geld Scheiße" noch dort.

NV am 20.01.2004 um 18:36 »


Montag, 19. Januar 2004

Der Schreibende im Internet - Teil I

Zuerst muss der Schreibende im Internet sich Gedanken um die Software machen.
Zuerst muss der Schreibende im Internet die Templates anpassen.
Zuerst muss der Schreibende im Internet die Sprache anpassen.

Zuerst muss der Schreibende im Internet die Konfiguration beherrschen.
Und wie lange diese halten wird ist ungewiss, das kann der Schreibende im Internet sich klar machen oder nicht.

Der Schreibende im Internet kann dann, wenn er alles erledigt hat, solange schreiben.
Der Schreibende im Internet muss mit gelegentlichen Umzügen des Geschriebenen rechnen.

NV am 19.01.2004 um 21:38 »


Sonntag, 18. Januar 2004

Ein Samstag, ein Sonntag ...

Mit Kilian Fitzpatrick Entwurf der Architektur für Mond0 - Buch II.

Abends zusammen mit Cramer und Kilian Fitzpatrick Synchronlesung bei den Haidhausener Büchertagen. Läufer, Fructode, Mond0. Anschließend mit guten Freunden im Johanniscafé.

Lars von Trier in Interviews: Trier über von Trier. Kapitel "Die Idioten". Warum gibt es den Film noch immer nicht auf DVD? Im Gegensatz zu den anderen Dogma 95 Filmen. Und das beste Kino in dem man ihn sehen konnte, in dem ich ihn zweimal gesehen habe, hat schon lange zu. Dort gibt es jetzt Kleider zu kaufen. Wie schön. Türkendolch, München.

Dies ist alles ein Experiment. Ein Experiment wie alles.
Und daher nicht mehr und nicht weniger wirklich.

NV am 18.01.2004 um 17:34 »


Samstag, 17. Januar 2004

Beta Version - Versuch - Draft

... gestartet am 17.01.2004 ... [weiter]

NV am 17.01.2004 um 02:36 »


Dies ist kein Tagebuch.

Dies ist kein Tagebuch. Dies ist für ein Publikum. Texte, die mit Verstellung arbeiten.

Auch das Tagebuch arbeitet mit Verstellung. Man verstellt sich für sich selbst. Der
Versuch des Entwurfs eines Bildes für und von sich selbst.

Die Schrift ist Verstellung.

So sei es.

NV am 17.01.2004 um 02:26 »


| Seitenanfang |

home
was bisher geschah

S M D M D F S
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031