Nikolai Vogel / nachwort.de

home » was bisher geschah » Juni 2006

Juni 2006


Mittwoch, 28. Juni 2006

Wartemusik

wie durch die Telefonleitungen der Ämter. Diedel dudel die. Der nächste Eintrag auf nachwort.de kommt sofort. Haben Sie bitte noch etwas Geduld. Diedel dudel die. Das Hören auf einem Ohr. Reload. Von vorne. Dann eine Stimme. Nur ein AB. Oder das Freizeichen. Oder besetzt, auf einmal. Als wäre jemand anwesend. Anwesend, ohne erreichbar zu sein. Hier keine Kommentarfunktion. Kommentare? Können jederzeit gegeben werden. "Wann geht das denn jetzt mal weiter?" Sich mit sich selbst beschäftigen. Moderne Mantras. Hamsterrad.

NV am 28.06.2006 um 21:50 »


Samstag, 24. Juni 2006

Die Wüste lebt - Schneetreiben

In Kathrin Passigs einführendem Videoporträt sitzt Wolfgang Herrndorf als Penner, und sie wirft ihm einen Kronenkorken in den Plastikbecher. Er hat vor zwei Jahren ja "nur" den Publikumspreis bekommen, und der langt nicht lange zum Leben, Passig könnte ihm nun also schon echte Münzen in den Becher werfen, wurde doch während ihrer Lesung schnell klar, dass sie den Bachmannpreis machen wird. Bergkristall! Gut: zwei Autoren lesen noch, aber da müsste schon sehr viel passieren. Und Passig sah in ihrem Military Look T-Shirt vor dem Wüstenhintergrundbühnenbild aus, als wolle sie eine Videobotschaft verkünden, Lösegeld für die Jury einfordern.

In der Pause rennen alle raus, der Moderator wird nachgeschminkt, Grüppchenbildung unter der Sonne, die Schweißflecken finden ideale Bedingungen zu gedeihen, erweitern stetig ihr Territorium, und immer noch kein Gewitter, das von der schwülen Luft befreien würde.

NV am 24.06.2006 um 11:28 »


Freitag, 23. Juni 2006

Die Nacht schwül wie der Tag

... das Ausschwitzen der gehörten Texte in Mainstream-Hits, auch der Körper will enthusiasiert werden, nüchtern wird man früh genug, schrieb ich vor zwei Jahren, und so ist es wieder. Das Ausmessen der kleinen Tanzfläche. Jeder sein eigener Mittelpunkt. Und jeder denkt, er sieht sich von außen, wie ihn andere sehen, hoffentlich. Der DJ gelangweilt. Zieht Mundwinkel. Spult Lieder. Die Bässe abgeschnitten. Mpg, aus dem PC. Und CDs. Programm ganz wie man Erwartung erwartet. Im Klo kotzt jemand, an der Türe eine Werbung für den Auftritt einer Porno Diva. Live. Schweiß. Kurz vor drei Morgens im Hotel. Im Fernsehen Ulysses. Das Schlusskapitel. Penelope. Der Ventilator arbeitet neben dem Telefon. Morgens vor der Übertragung des Wettbewerbs Jodelmusik auf 3sat. Claudia Klischat und Thomas Melle verfolge ich vom Hotelzimmer aus, schreibe den Artikel fertig, den ich Mittags absenden muss.

NV am 23.06.2006 um 11:13 »


Motto, wörtlich

Meine Geschichte und die Geschichte aller ... Wie kommt das zusammen? Ingeborg Bachmann

NV am 23.06.2006 um 11:10 »


Donnerstag, 22. Juni 2006

Klagenfurt zum Dreißigsten, Klagenfurt zum Dritten

Im Hintergrund die Wüste, die Temperatur entsprechend, die Lesenden und Kritisierenden hinter Holzkisten, Karawanserei. Gerade vorhin Bodo Hell mit Maultrommel zu "Stadt Land Berg" (Fluss). Nachts das Fenster offen und Klagenfurt ist laut, Schwüle vom Himmel, aber Sand bislang nur im Studio, noch nicht in der Luft. 30 Jahre Ingeborg-Bachmann-Preis. Letztes Jahr las ich dort und die Nr. 1 hatte heute natürlich mein Mitgefühl: Sigrid Behrens zog sie gestern gleich zu Beginn, als Erste am Lostopf. Dieses Mal wie vor zwei Jahren als Beobachter hier, also immerhin zu 10 Prozent der Tage der deutschsprachigen Literatur anwesend. Vielleicht wieder Texte, die neugierig machen, die bei Season II weiterzuhören schön wäre. Wichtig ist zunächst, auf den Wasservorrat zu achten. In die ansprachereiche lange Eröffnung gestern, gab Raol Schrott mit seiner Rede in "30 Paradoxa" viel Salz. So wurde nachts immerhin schon viel diskutiert und die, die Fußballschauen waren, brauchten länger, sich auf den aktuellen Stand zu bringen, als die, die diese einfach nach dem Ergebnis fragen konnten. Unentschieden.

NV am 22.06.2006 um 11:30 »


Samstag, 17. Juni 2006

Der Mai, der Juni, der Juli

Dies ist kein Tagebuch. Ist dies ein Tagebuch? Häufungen, als balle sich Zeit. Gestern eine Lampe durchgebrannt, heute eine Lampe durchgebrannt. 40 Watt, 60 Watt. Glühwürmchen in der Villa Romana. Kreisverkehr in Florenz. Hier in München Nachmittage auf den Straßen fast männerleer. Gelegentlich unsichtbarer Jubel aus den Fenstern. Herannahendes Gewitter über die Isar. Bodengrillwannen sind nicht mehr erlaubt, sagt uns ein Wächter. Nur noch auf Stelzen. Regen mit großen Tropfen. Der Sommer über die Alpen. Erlangen, Klagenfurt. Tage, die auf einen zueilen. Schälen sich aus dem Zukunftsnebel. Insekten auf Windschutzscheiben. Cavalcade Of Glee And Dadaist Happy Hardcore Pom Poms. Die im Getriebe zerriebene Kuh.

NV am 17.06.2006 um 00:58 »


| Seitenanfang |

home
was bisher geschah

S M D M D F S
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930