Nikolai Vogel / nachwort.de

home » was bisher geschah » September 2005

September 2005


Montag, 26. September 2005

Miniroman

Eben das erste Kapitel von Thomas Glatz' Miniroman vermailt. "Der Abendfresser". Er wird als Fortsetzungs-Erstveröffentlichung in den Black Ink Mailings erscheinen. "Eine literarische Figur, nennen wir sie der Einfachheit halber Herr M., sitzt in einem Zugabteil", lautet das erste Kapitel. Wer weiterlesen will, kann sich in den Verteiler eintragen. Wer "Bitte Kapitel 1" in die Anmeldungsmail schreibt, bekommt auch den Anfang noch zugemailt.

Genauer lesen.

NV am 26.09.2005 um 19:57 »


Samstag, 24. September 2005

Nachrichten aus Thun

Von Heinrich Gartentor kommt gerade eine Mail aus den Bergen, in der er mir schreibt, dass er zum Kulturminister der Schweiz ernannt wurde. Gut, dass der Season II-Termin mit ihm schon lange steht, er kommt im Dezember, nun ist er ja ein viel beschäftigter Mann. Und der Bilgerverlag schickt mir "Planet Obrist" das neue Buch von Christoph Simon, den ich letztes Wochenende in Hall auf dem Sprachsalz-Festival traf. Er lebt wie Gartentor in Thun. - Nein, im Klappentext steht, er lebt jetzt in Bern, aber in Thun ging er aufs Gymnasium. Minister ist er noch nicht.

NV am 24.09.2005 um 16:19 »


Dienstag, 13. September 2005

Gegen eine Art Messegeräusch

Montagabends zum Lesemarathon in der Schrannenhalle. Autoren im Viertelstundentakt. Zwischen den Ständen vorbeiführende, laute Wege machen die Konzentration auf Literatur etwas schwer, Essen und Trinken überall. Jürgen Bulla liest seine Lyrik wie ein DJ, entscheidet jeweils nach einem Gedicht, was er daran anschließt, mischt seine Blätter.

NV am 13.09.2005 um 23:10 »


Croissant ohne Kaffee

In Berlin fordern Plakate allerecks die "Zeit für den Wechsel". Ein ungedeckter Scheck. Ein Wochenende am Text, ein Wochenende am Wannsee. Erst in der Sonne, dann unter nebelgrauem Gewölk. Es wird schon wieder früher dunkel, aber Lichter sind nicht selten in der Stadt. Als ich unterwegs zum rückfahrenden Zug am Zoo in der U-Bahn jemandem, der Geld für ein Essen sammelt, ein Schokocroissant aus meiner Papiertüte anbiete, nimmt er es und beschwert sich, dass ich ihm nicht meinen ganzen Proviant gebe, dass er außerdem einen Kaffee dazu wolle. Mittags umsteigen in Fulda. "Willkommen in der Barockstadt", sagen die Lautsprecher fanfarenlos. Mit dem Rucksack durch die Waggons. Der Zug voller Schlafender. Auch eine Ansammlung schlechter Bücher.

NV am 13.09.2005 um 23:08 »


| Seitenanfang |

home
was bisher geschah

S M D M D F S
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930